Rührgeräte

KIESEL-Rührgeräte sind handliche und mobile Geräte zum Mischen von Flüssigkeiten mit wasserähnlicher Viskosität in der Weinkellerei, Sektkellerei, Süßmostkellerei, Brennerei und der gesamten Getränke-Industrie. Mit den KIESEL Rührgeräten wurde eine universell einsetzbare Geräteserie konstruiert, welche allen Anforderungen der modernen Kellerwirtschaft gerecht werden. Die drei verschiedenen Baugrößen können in Tanks von ca. 200 bis 80.000 Liter Inhalt eingesetzt werden.

Um eine einfache Auswechselbarkeit der KIESEL-Rührgeräte zu ermöglichen, wurden für diese Hohlwellenmotoren entwickelt. Die Hohlwellenmotoren sind, um Gewicht zu sparen, aus Aluminium-Druckguss. Die Hohlwelle ist äußerst stabil gelagert, um einen vibrationsfreien Lauf zu gewährleisten. Sämtliche Motoren und Schalter sind nach VDE-Vorschriften 380 V, 50 Hz, ausgeführt. Die Motoren besitzen einen stabilen Gussfuß, damit die Geräte schonend aufbewahrt werden können, ohne die Wellen zu beschädigen.

Einsatzmöglichkeiten

KIESEL-Rührgeräte sind an sämtlichen stehenden, liegenden und gesattelten Stahl-, Kunststoff-, Edelstahl-, Aluminium-, Lager- und Drucktanks einzusetzen. Die Anbringung erfolgt am einfachsten durch die Zapflochklappe des Klarablaufes. Mit Hilfe desStoßrohres wird der Zapflochklappendeckel von der Rührwelle festgehalten.

An sämtlichen Absperrorganen des Klarablaufes, welche einen freien Durchgang aufweisen, können die KIESEL-Rührgeräte angebracht werden. Durch das Zurückziehen der Rührwelle in den Gewindeanschlüssen kann das Rührgerät an das geschlossene Ventil (Schrägsitzventil, Tankschieber, Kugelhahn) angeschraubt werden. Danach wird das Ventil geöffnet und die Rührwelle durchgesteckt und am Karabinerverschluss am Motor arretiert.

Der Rührvorgang kann beginnen. Mit Hilfe einer stabilen Spezialhalterung können die Rührgeräte RG 0 und RG 01 an offenen Behältern und Bütten eingesetzt werden. Die Halterungen ermöglichen eine Verstellbarkeit der Geräte in der Höhe und im Neigungswinkel.

Zur leichteren Anbringung und für einfacheren Transport des schweren Rührgerätes RG 03 wurde ein leicht fahrbarer Wagen konstruiert. Das Rührgerät kann damit genau in der Höhe des Klarablaufes festgestellt werden. Selbst ein gefahrloser Rühreinsatz durch den Wagen ist möglich.

Die Anbringung des Rührgerätes an Holzfässern wird mit Hilfe eines Konusstückes, welches im Spundloch festgekeilt wird, vorgenommen.

Kontakt

Thomas Kraljevic
Tel.: 07131 2825-56

hilft Ihnen bei Fragen gerne weiter.

Anwendungsbereiche

Winzer

zurück zur Übersicht